blog-de

Elektrische Milchpumpe oder manuell?

Die Psychologin Sena Karabiber, die feststellte, dass Muttermilch einen äußerst wertvollen Platz für die geistige und physiologische Entwicklung von Babys einnimmt und gleichzeitig die Bindung zwischen Mutter und Baby stärkt, sagte: „Die Tatsache, dass Mutter und Baby während der Der Stillprozess schafft eine emotionale Bindung und stärkt das Vertrauen des Babys in die Mutter. Auch hier schützt die Muttermilch, die aus für das Baby notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen besteht, das Baby vor allen Arten von Infektionen und hilft, seine Immunität zu stärken.“ Nun, was ist, wenn das Stillen für die Mutter zu einer ernsten Situation geworden ist …

Babys brauchen viel häufiger Muttermilch, besonders in der Neugeborenenzeit. Muttermilch hat einen sehr wertvollen Platz für die physiologische Entwicklung von Babys, aber neben ihrem Beitrag zur physiologischen Entwicklung des Babys in der Zukunft trägt sie auch zur spirituellen Entwicklung des Babys bei und stärkt die Bindung zwischen Mutter und Baby.

Da Muttermilch einen äußerst wertvollen Platz für die geistige und physiologische Entwicklung von Säuglingen einnimmt, stärkt sie die Bindung zwischen Mutter und Baby. Psychologin Sena Black Pepper „Der Kontakt zwischen Mutter und Baby während des Stillvorgangs schafft eine emotionale Bindung und stärkt das Vertrauen des Babys in die Mutter. Muttermilch, die aus für das Baby notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen besteht, schützt das Baby vor allen Arten von Infektionen und stärkt seine Immunität.

Es ist bekannt, dass sich die körperliche Gesundheit, das Schlafverhalten und die allgemeine psychische Verfassung der Mütter, die ihre Babys regelmäßig stillen können, in eine viel positivere Richtung entwickeln.

Die Psychologin Sena Karabiber sagte: „Mütter, die den Wert der Muttermilch kennen und ihr Baby stillen möchten, können aufgrund von zu wenig Milch, der Abstoßung der Brust durch das Baby oder dem Druck der Umwelt einige Bedenken haben. Dies sollte jedoch beachtet werden dass die Mutter ruhig, geduldig und angenehm ist, ihr Baby optimal stillen kann und „es ist sehr wichtig für sie, ein gesundes Miteinander zu haben“, sagt er.

READ  4-tägige Diät zum Abnehmen an Eid-al-Adha

Muttermilch ist die wertvollste Nahrungsquelle für ein Baby. Während des äußerst sensiblen Stillprozesses sind die Zeiten, in denen das Baby hungrig ist, möglicherweise nicht immer für Mütter geeignet. Mütter, die nicht immer bei ihrem Baby sein können, deren Milch schlecht kommt, deren Baby das Stillen verweigert oder die im Berufsleben stehen; Es kann Unterstützung benötigen, um Milch zu speichern oder zu vermehren, die Milchgänge zu entspannen oder die Brustwarzen frei zu machen, damit das Baby leichter saugen kann.

Wie kann die Mutter den Stillprozess unterstützen?

Psychologin Sena Karabiber “Die Verwendung einiger funktioneller Produkte während der Stillzeit und die Konsultation einer Stillberaterin, wenn nötig, wird hilfreich sein, um den Prozess viel gesünder und angenehmer zu gestalten.” Eines der funktionellen Artefakte, über die Black Pepper spricht, sind Milchpumpen. Wenn Sie also eine Milchpumpe brauchen, wie wählen Sie eine echte Milchpumpe aus?

Milchpumpenauswahl für Mütter

Die Auswahl der Milchpumpe kann je nach Verwendung und Bedürfnissen der Mutter variieren. Heute gibt es sowohl elektrische Milchpumpen als auch manuelle Milchpumpen zum Abpumpen der Muttermilch. Um zu verstehen, für welche Art von Milchpumpe Sie sich entscheiden sollten, sollten Sie sich einige Fragen stellen:

  • Wie oft werden Sie Milch abpumpen?
  • Wie lange werden Sie die Pumpe verwenden?
  • Wie viel Zeit haben Sie, um Milch abzupumpen?

Handmilchpumpen

Es handelt sich um manuelle Milchpumpen vom Pumpentyp, die sich ideal für Mütter eignen, die ihre Babys systematisch stillen und selten Milch abpumpen müssen. Sie sind leicht, klein, praktisch; Die Vorteile von Handpumpen liegen darin, dass sie bequem in der Tasche getragen werden können und Sie geräuschlos melken können.

READ  VEGANE HAUTPFLEGEREIHE VON AMWAY ARTISTRY™

Bei Handmilchpumpen ist es möglich, durch Ausprobieren für kurze Zeit den wahren Rhythmus für den Abpumpvorgang zu finden. Daher sollten Sie sich keine Sorgen machen, wenn die Milch beim ersten Melken niedrig ist. Insbesondere Milchpumpen mit 2-Phasen-Technologie verfügen über eine „Warnphase“, um Ihnen zu helfen, den natürlichen Saugrhythmus Ihres Babys zu erreichen. In der Reizphase setzt die schnelle, aber geringe Vakuum-Zugkraft gerade dann ein, wenn Ihr Baby saugt. Wenn Ihre Milch zu kommen beginnt, wird die Melkphase gestartet und Ihre Milch wird geleert.

Wenn Sie sich für eine manuelle Pumpe entscheiden, entfällt das Problem des Umfüllens der Milch in eine andere Flasche, wenn die Milchauffangflasche der Pumpe in einer Form vorliegt, die Sie als Flasche verwenden können, um Ihre Milch aufzubewahren und Ihr Baby zu füttern.

Wenn Sie regelmäßig Zeit mit Ihrem Baby verbringen können, wenn Sie stillen können, wenn Sie nur gelegentlich Milch abpumpen müssen, manuelle Milchpumpen Sie können verwenden. Sie sollten jedoch bedenken, dass diese Pumpen etwas Strom benötigen. Wenn Sie eine berufstätige Mutter sind oder Ihr Baby schwache Saugreflexe hat, wenn Ihr Baby nicht saugen kann MilchfieberWenn Sie Ihre Milch systematisch abpumpen müssen, weil Sie Schwierigkeiten haben, können Handmilchpumpen Sie etwas ermüden.

elektrische Milchpumpen

Sie können elektrische Milchpumpen verwenden, wenn Sie regelmäßig die Milch Ihres Babys abpumpen müssen, wenn Sie eine berufstätige Mutter sind oder wenn Sie einen sehr vollen Terminkalender haben. Da diese Pumpen beide Seiten gleichzeitig melken können, sparen Mütter Zeit.

Bei der Auswahl einer Milchpumpe sollte auf die Vakuumfunktion geachtet werden, die dem Saugstil und der Saugkraft des Babys am nächsten kommt.

READ  What Should Patients with Phenylketonuria Eat? Sample diet list

Elektrische Milchpumpen können lauter sein als manuelle Modelle, aber es gibt Modelle auf dem Markt, die viel weniger leise arbeiten können.

Der Wert des Materials bei der Pumpenauswahl: Es muss BPA-frei sein!

Nach den Informationen, die wir von Yusuf Karacaer, dem Marketingleiter der Marke Weewell, dem Hersteller von Milchpumpen, erhalten haben, sollte auf die im Kunststoff verwendeten Komponenten geachtet werden, da Milchpumpen mit Muttermilch in Kontakt kommen. Karacaer erklärt das Problem in folgender Form:

„Milchpumpen mit Lebensmittelkontakt müssen aus BPA-freiem Material hergestellt sein. Über den Abfall sind sich Experten und bewusste Mütter gleichermaßen einig, BPA ist ein chemischer Inhaltsstoff, der vermieden werden sollte. BPA, bekannt als Bisfenal A, ist eine Chemikalie, die verwendet wird, um Kunststoffe zu härten, Bakterien von Lebensmitteln fernzuhalten oder Rostbildung zu verhindern. Nachdem die potenziellen Gefahren von BPA erkannt wurden, wurde es weltweit verboten, insbesondere in Werken, in denen es um Kinder geht. Daher muss bei der Auswahl einer Milchpumpe darauf geachtet werden, dass auf der Produktverpackung angegeben ist, dass sie aus BPA-freiem Material hergestellt wurde.