blog-de

Morgengewohnheiten, die die Gewichtsabnahme behindern

Die Morgenzeiten stimmen auf den Rest des Tages ein, inklusive Diätprogramm. Daher bestimmen die morgendlichen Rituale, ob der Körper alle Kalorien und die Größe der Mittagsmahlzeit verwerten kann.

nicht frühstücken

Tatsächlich ist die Zeit, die wir essen, viel wertvoller als die Zeit, die wir essen. Studien haben gezeigt, dass eine Ernährung mit einem reichhaltigen Frühstück und einem leichten Abendessen viel effektiver ist. Die wichtigste Schlussfolgerung, zu der die Wissenschaftler kamen, lautet, dass man sich niemals weigern sollte, ein kalorienreiches Frühstück zu sich zu nehmen. Ihr Mittagessen sollte mittellang und Ihr Abendessen leicht sein.

nicht im Sonnenlicht laufen

Sonnenlicht verursacht die Verbrennung von weißem Fettgewebe. Forscher der University of Alberta in Edmonton, Kanada, führten ein Experiment durch und bewiesen, dass Lipide abnehmen, wenn sie Sonnenlicht ausgesetzt sind. Diese Entdeckung erklärt zum Teil, warum Menschen im Winter zunehmen, wenn es kein Sonnenlicht gibt.

Nach dem Aufwachen nicht schnell Wasser trinken

Laut Wissenschaftlern besteht der Körper eines erwachsenen Menschen zu 55 % bis 60 % aus Wasser, daher ist es notwendig, nach dem Aufwachen schnell ein Glas Wasser zu trinken. Wasser beschleunigt den Stoffwechsel. Es hilft dem Körper auch, Giftstoffe loszuwerden.

nicht trainieren

Abgesehen davon, dass Sie Kalorien verbrennen und Ihren Stoffwechsel ankurbeln, können morgendliche Trainingseinheiten auch dazu beitragen, Ihren Appetit zu zügeln.

Köstliche Mahlzeiten für den Abend aufbewahren

Wenn Sie etwas Süßes oder Kalorienreiches essen möchten, tun Sie dies am Morgen. Ein Muffin, der morgens gegessen wird, lässt Sie am Abend mehr an Gewicht zunehmen.

Etiketten

ernährung diät training tag bewegung morgens wasser leben abnehmen

READ  Machen Sie zu Hause keine Kompromisse bei Ihrem Haarstil!